Low Carb Nudeln

Werbung
Rote-Bete-Spaghetti mit Burrata und Basilikumpesto

Wir haben schon lange nicht mehr so viel selbst gekocht, wie jetzt in diesen doch gefühlt sehr unwirklichen Tagen. Es gibt irrsinnig vieles, auf das wir gerade aus gutem Grund verzichten müssen. Die Corona-Krise stellt uns alle vor ganz neue Aufgaben und Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, es sich zu Hause nun, wenn möglich, richtig schön zu machen: Gut zu kochen, leckere Gerichte zu kreieren, den Spaß am kreativen Kochen entdecken, vielleicht auch mit dem Partner und mit den Kindern gemeinsam zu kochen, den Tisch besonders schön zu decken. Kurzum: Jeden Moment genießen und das Beste aus dem zu machen, was nun neuerdings so ist, wie es ist. In diesem Sinne heute diese Rezeptidee für selbst gemachte Rote-Bete-Spaghetti am schick gedeckten Tisch mit Kirschblütenzweigen aus dem Garten.

Low Carb Nudeln Gemüse

Low-Carb-Pasta
Spitzkohl-Tagliatelle mit Trüffel-Pecorino

Oft sind es die spontanen Ideen, die am besten sind: Ein kleiner, schmucker Spitzkohl – was tun damit in der Mittagspause? Als sichere Bank und Basis erst mal eine Handvoll Schalottenwürfel – und wer mag: etwas Knoblauch – in Olivenöl in der Pfanne dünsten. Und zwar so lange, dass die Zwiebeln leicht karamellisieren und schön süß werden. Der Knoblauch verliert dabei übrigens auch seinen penetranten Geruch – so wird er sogar Mittagspausen-tauglich! Den Spitzkohl im Ganzen in dünne Streifen schneiden, die fast so aussehen, als wären es grüne Gemüse-Nudeln – Tagliatelle. Etwas Salz einmassieren, ab zum Schalotten-Knoblauch-Gemisch in die Pfanne, kurz mit braten, warten, bis der Kohl zusammenfällt, aber in jedem Fall noch Biss hat. Frischen Trüffel-Pecorino (oder anderen kräftigen Hartkäse) darüber reiben – fertig ist ein sensationelles Lunch-Essen. Und ganz nebenbei sogar Low Carb!

Tim Raue Vegan Menü

Werbung
Trends, Innovationen und Einblicke auf den chefdays in Berlin

Produktinnovationen entdecken, den Vorträgen der Kollegen lauschen, alte Freunde und Bekannte wiedertreffen, Netzwerken, Trends aufspüren – es gibt viele gute Gründe, eine Messe zu besuchen. In der Gastronomie geht es selbstverständlich immer auch ums Kosten, ums Probieren, darum, neue Trends und Richtungen auf dem Teller zu entdecken. Genau dazu hatte METRO Deutschland jetzt einige Journalisten und Blogger auf den Chefdays in Berlin eingeladen.

Einblicke in mein neues Buch
Mein neues Buch: Koch was draus! Was Spitzenköche aus 5 Zutaten kochen

„Koch was draus!“- das war die Aufgabe, die ich im vergangenen Jahr zehn Spitzenköchen gestellt habe, die ich in ihren Küchen für mein neues Buch besuchen durfte. Sie alle hatten sich zuvor 5 Zutaten ausgesucht, aus denen sie drei völlig verschiedene Gerichte zubereiten sollten. So sind schließlich 30 spannende und sehr abwechslungsreiche Rezepte entstanden, die auf 240 Seiten durch Reportagen, Bilder und allerhand Küchentipps und -tricks für zu Hause ergänzt werden.

Kevin Fehling MS Europa

Werbung/Presseveranstaltung
EUROPAs BESTE: Spitzenküchen-Party auf See

Wenn Spitzenköche für gemeinsame Events wie 4-Hands-Dinner oder Küchenpartys zusammen in einer Küche kochen, ist das für Feinschmecker und Foodies ein Riesenerlebnis: Als Gast ist man mittendrin und darf nicht nur von all den bunten, filigranen, feinen, kreativen und manchmal auch freestyligen Tellern kosten – man kommt zugleich auch mit ihren Machern und Kreateuren, eben den gefeierten Spitzenköchen, ganz locker und persönlich ins Gespräch. Nun stelle man sich vor, man verlegt solch eine Küchenparty auf das Deck eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffs und lädt gleich noch einige Winzer, Chocolaterien, Käseaffineure, Gourmet- und Feinkostexperten ein, die zusammen mit den Spitzenköchen eine kulinarische Open-Air-Gala auf See präsentieren… Klingt ziemlich gut? War es auch: Exakt so geschehen am 2. August 2019 im Hamburger Hafen an Deck der MS EUROPA!

Low Carb Kartoffelsalat

Low Carb
Falscher Kartoffelsalat aus Sellerie und Steckrüben – Low Carb

Die guten Vorsätze für das neue Jahr – wer kennt sie nicht?! Und vielleicht halten sie bei manch einem auch gerade noch an (wir haben immerhin schon Februar…). Falls ja: Dieser „falsche“ Kartoffelsalat könnte eine spannende Option sein! Vor allem für diejenigen, die sich für die kohlenhydratbewusste, beziehungsweise auch kohlenhydratreduzierte Ernährung nach dem Low-Carb-Konzept interessieren: Denn hier ersetzen Sellerie und Steckrübe die stärkehaltige Kartoffel.

Werbung (durch Produktempfehlungen)
Die besten Fondue-Tipps

Es ist der Silvester-Klassiker schlechthin: Bei Kerzenlicht, guten Getränken und Gesprächen sitzt man mit Familie und Freunden stundenlang am großen Tisch und genießt… perfekt gegartes Fleisch, aromatisches Gemüse, sagenhafte Dips,  frisches Brot – und, und, und. Das Schöne: Alle Komponenten lassen sich wunderbar vorbereiten. Ganz gleich, ob Weihnachten, Silvester oder einfach ein schöner Fondue-Abend irgendwann mitten im Jahr: Es sitzen wirklich alle am Tisch. Keiner muss aufspringen, alles steht da, wo es hingehört: Auf der großen Tafel und jeder ist sein eigener Koch. Entspannter kann ein kulinarischer Abend in großen Runden kaum sein. Die besten Tipps und Tricks für einen gelungenen Fondue-Abend.

Neues Kochbuch für Anfänger und Schnellkocher
Kochen mit Schablonen – wie Malen nach Zahlen: „Cook this Book“

Kochen mit Rezeptschablonen – schon mal davon gehört?! Wahrscheinlich nicht, denn diese spielerische Kochtechnik ist ganz neu: Zusammen mit dem Verlag Edition Michael Fischer habe ich ein Buchkonzept entwickelt, das sich vor allem an Koch-Anfänger oder schon Kochbegeisterte richtet, die mit möglichst wenig Aufwand – dafür umso mehr Spaß! – etwas Frisches zubereiten möchten. Buch aufschlagen, Backpapier auflegen, Zutaten entsprechend der Illustrationen darauf platzieren, Päckchen packen – ab in den Ofen!

Japanisch Kochen_Kochbuch Stevan Paul

Japanisch Kochen zu Hause
Mabodon – japanischer Hackfleischtopf mit Tofu und Blumenkohl-Sesam-Couscous

Vorsicht, dieser japanische Hackfleischtopf hat das Zeug, ein klein bisschen süchtig zu machen. Ist aber kein Problem, denn er ist im Nu gemacht: Hackfleisch krümelig braten, mit Miso, Sojasoße, Reisessig, Ingwer und Chili abschmecken. Dazu Tofuwürfel, etwas einkochen lassen und mit fluffigem Blumenkohl-Sesam-Couscous servieren – lecker!